Fan-Parking Pratteln Euro 08 – ein Erlebnisbericht

Fan-Parking Pratteln Euro 08 – ein Erlebnisbericht

(Der Spieltag der holländischen Natzi mal etwas anders)
Nach einigen mehr oder weniger relaxten Tagen im Fan-parking Pratteln, welches  mit Ausnahme des Spieltages der Deutschen Fussballnati (ca. 450 Kfz) mit 3 bis 10 Parkenden, mehr schlecht als recht besucht wahr, bescherte uns das bevorstehende Spiel der holländischen Nati gute Besucherzahlen. Bereits in den frühen Morgenstunden (so ca. 5:00) trafen die ersten Oranje Fans am Fan-parking Pratteln ein. Teils etwas angetrunken oder müde von der langen Fahrt bezogen sie gut gelaunt die ersten Parkfelder. 
Türen auf, Musik an, und erst mal ein Bier. (Erste Frage: Gibt es dort in der Raststätte Bier zu kaufen? -> Ja.) Gegen den Nachmittag zog die Frequentierung stark an und da das Fancamp Pratteln voll besetzt wahr, wurden auch schon mal hie und da Zelte aufgeschlagen. Ab ca. 15:30 folgten dann die Autos im Sekundentakt.
 
Unsere  Zivilschutz Kompanie  bestand bei 30°C und 4-5 Stunden nonstop Parkservice seine Bewährungsprobe, wobei einige Zivilschützer (siehe Bild) so ihre eigenen Methoden fanden sich vor der gleisenden Sonne zu schützen. So gegen 20:00 Uhr ebbte der „Ansturm“ langsam ab und das Team welches nach Mannschaftsreduzierung noch aus 3 Zivilschützern bestand, durfte sich bei einem feinen Znacht und nach ca. 830 eingewiesenen Fahrzeugen (davon ca. 30 Wohnmobile) eine Pause gönnen.
Vereinzelt tropften noch einzelne Nachzüger ein, was aber keine Herausforderung mehr darstellte. Um 22:00 wurde unsere Schicht abgelöst und die ablösende Schicht schon mal auf das Auschecken der Fahrzeuge gebrieft. Erschöpft aber zufrieden über das geleistete fuhren wir dann zurück in den KP (in die ZSA), wo wir uns noch den Rest des Spiels ansahen und durch Erzählungen von der Oranjecity Basel erfuhren.  (Alles in allem ein Spieltag mal aus einer etwas anderen Perspektive

Posted by admin

leave a comment